Erzbischof Jean-Claude Périsset (links)Am 14. November besuchte Erzbischof Dr. Jean-Claude Périsset Arnsberg-Neheim um sich über die Lebensgeschichte von Franz Stock und die Tätigkeit des Franz-Stock-Komitees zu informieren. Der schweizer Erzbischof war von 2007 bis 2013 Apostolischer Nuntius (Botschafter des Vatikans) in Deutschland.

Aufgesucht wurde die Franz-Stock-Ausstellung in der St. Michaels-Kirche, die gerade aus dem Düsseldorfer Landtag zurückgekehrt ist, das Elternhaus Stock sowie die Gedenkstätte in der St. Johannes Kirche.

Erzbischof Périsset zeigte sich beeindruckt wie „der Weg Franz Stocks von Anfang an geprägt vom Einsatz für Frieden und Völkerverständigung war und sich diese Linie durch sein ganzes Leben zieht .“

Erzbischof Jean-Claude Périsset (mitte), Mitglieder des Vereins „Kriegsheimkehrer mahnen!“ e.V. und des Komitees Erzbischof Périsset im Elternhaus Stock
Hintergrund des Besuchs war das 60. Weihejubiläum der Heimkehrer-Dankes-Kirche in Bochum, zu der das Franz-Stock-Komitee mehrere Verbindungen hat. Erzbischof Périsset wurde daher von einer Gruppe von Bochumer Mitgliedern des Vereins „Kriegsheimkehrer mahnen!“ e.V. begleitet, darunter dem Alt-Oberbürgermeister der Stadt Bochum, Ernst-Otto Stüber.