Franz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

 

Auch wir gedenken Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl. Wir erinnern uns ganz besonders an seinen Besuch in Chartres zum 50. Todestag von Franz Stock.

Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 50. Todestag von Franz Stock 1998 war der 01. März. Man kann ihn gleichsam als Besiegelung von Abbé Stocks Wirken ansehen, weil hier vor der französischen und deutschen Öffentlichkeit sein Wirken anerkannt wurde. In der Kathedrale von Chartres, die von einer großen Menschenmenge gefüllt war, feierte der Erzbischof von Paris, Kardinal Lustiger, das Pontifikalamt in Konzelebration mit Bischof Lehmann, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, und mit dem Paderborner Erzbischof Degenhardt sowie zahlreichen französischen und deutschen Bischöfen. Anwesend waren Bundeskanzler Helmut Kohl und der Präsident des französischen Senats, Monsieur Monory.

Bundeskanzler Kohl hatte zuvor am Grabe von Stock in der Kirche Saint-Jean-Baptiste im Ortsteil Rechèvres von Chartres ein Kranzgebinde der deutschen Regierung niedergelegt. An diesem Tag war auch das Mosaik in der Grabkapelle, von Gabriel Loire entworfen und von seinem Enkel ausgeführt, eingeweiht worden.

Bereits einige Jahre vorher -am 23. Juni 1991- sprach Helmut Kohl über Franz Stock: "Ich halte ihn (Franz Stock) für einen der herausragenden Brückenbauer zwischen Deutschen und Franzosen. Jeder von uns sollte auf seine Weise die Botschaft Franz Stocks weitergeben und in seinem Leben zu verwirklichen suchen."

newsletter dmitglied d

Go to top