Bürgermeister Hans-Josef Vogel, Marie-France Benoist sowie der geschäftsführende Vorstand des Komitees mit dem Ehrenvorsitzenden Pfarrer i.R. Franz SchnütgenMitgliederversammlungen sind in der Regel aus vielerlei Gründen nicht immer gut besucht. Wenn aber das Komitee im zeitlichen Zusammenhang mit dem Todestag von Franz Stock (24. Februar 1948) dazu am 28. Februar ins Pfarrheim der St. Johannes Bapt. Kirche einlädt, kann von großem Zuspruch von Mitgliedern von Nah und Fern gerechnet werden. Neben den Tagesordnungspunkten standen – wie immer - Begegnung und Gespräche im Mittelpunkt.

Nach einer feierliche Messe um 11.00 Uhr in St. Johannes Bapt. Neheim fanden sich bereits viele Teilnehmer im Pfarrheim ein, um bei einem mittäglichen Imbiss bestehende Kontakte zu pflegen oder zu erweitern.

In der anschließenden Mitgliederversammlung konnte der Vorsitzende des Komitees, Pfarrer Stephan Jung, neben rund 70 alten und erfreulicherweise neuen Mitgliedern u.a. Frau Marie-France Benoist als Vertreterin von Les Amis de Franz Stock aus Paris und als Gastredner den Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Hans-Josef Vogel, begrüßen.

Beim Totengedenken erinnerte er besonders an Reinhold Leinmüller, den letzten Sprecher der ‚Chartrenser’ und an den Autor und Filmemacher Erich Kock.

Ansprache Bürgermeister Hans-Josef Vogel
Er betonte, dass Franz Stock für ein Programm stehe, „das uns als Individuen, als Bürgerschaft, als Stadt, als Gesellschaft, als Politik Orientierung liefert“. Für uns heute bedeute es „ein universelles Programm der grenzüberschreitenden Solidarität, der handelnden Aufmerksamkeit für die Gesellschaft oder von Staaten Ausgestoßenen und Ausgegrenzten“. (Die gesamte Rede hier als pdf-Datei)

Geschäftsbericht
In dem Geschäftsbericht des Vorstandes für 2015 hob der Vorsitzende, Pfarrer Stephan Jung, besonders hervor:

Publikationen

  • Eine besondere Freude war die Fertigstellung der deutschen Übersetzung der Biographie „Franz Stock – Menschlichkeit über Grenzen hinweg“ von Raymond Loonbeek. Übersetzt wurde das französische Original in ehrenamtlicher Weise von der Romanistin und Historikerin Elisabeth Steinfurt, die Mitglied im Franz-Stock-Komitee ist. Sie wurde dabei maßgebliche durch Mitglieder des FSK unterstützt. Bei der Generalaudienz am 2. Dezember 2015 auf dem Petersplatz in Rom hat der Vorsitzende des Komitees, Pfarrer Stephan Jung in Beisein von Frau Steinfurt Papst Franziskus das Buch überreichen können. Die umfangreiche Übersetzung der Biographie mit den für die deutsche Ausgabe erstellten Zusätzen wurde von der Sparkasse Arnsberg-Sundern und der Volksbank Sauerland gefördert.
  • Zusammen mit den Les Amis de Franz Stock, ist eine wissenschaftliche zweisprachige Herausgabe der wichtigsten Texte von Franz Stock während des Zweiten Weltkrieges und unmittelbar danach geplant.
  • Im Rahmen des Schulwettbewerbes für das Franz-Stock-Gymnasium (aus Anlass 50 Jahre FSK) wurden drei Kinderbücher entwickelt und prämiert. Ende 2014 wurde in Kooperation mit dem Franz-Stock-Gymnasium das 1. Buch „Der Frieden wandert durch Europa“ veröffentlicht und zwischenzeitlich zu einem großen Teil bereits verkauft.
  • Das Komitee hat der Stadt Arnsberg für die Stadtbücherei und Schulbüchereien je 20 Exemplare von Büchern (Loonbeek und Kinderbuch) über Franz Stock übergeben. Dem Komitee ist es wichtig, dass in der Heimatstadt Stocks auch an diesen Orten aktuelles Material über Franz Stock zur Verfügung steht.

Wanderausstellung
Die Wanderausstellung „Frieden als Auftrag“ war 2015 in Hagen, Bochum, Freiburg und Miltenberg. Durch sie konnten wiederum viele Menschen erreicht werden. Es gab auch spezielle Angebote für Schulen vor Ort. Auch die Liste der jeweiligen, hochwertigen Referenten ist lang. Die Schirmherrschaft hatten in Freiburg Erzbischof Stephan Burger und in Miltenberg der französische Botschafter in Deutschland, S.E. Philippe Etienne, übernommen.

Der sog. „Zenetti-Kreuzweg“ aus dem Stacheldrahtseminar von Chartres war in Bochum und im Pastoralverbund Dorlar-Wormbach.

Pastor Jung bedankte sich in diesem Zusammenhang besonders bei den aktiven Freunden von Franz Stock vor Ort, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre.

Der Wunsch eine erneuerte und den Anforderungen einer neuen medialen Gestaltung entsprechenden Wanderausstellung anbieten zu können, wurde bereits in den letzten Jahren erwähnt. Nunmehr wurde mit der FH Meschede ein Kooperationspartner gefunden, der insbesondere bei der Gestaltung und der technischen Ausführung zur Seite stehen wird.

50 Jahre Franz-Stock-Denkmal — neue Informationssäule
Vor 50 Jahren, am 29.09.1965, wurde das Franz-Stock-Denkmal seitlich neben dem Haupteingang der Pfarrkirche St.-Johannes-Baptist in Arnsberg-Neheim eingeweiht. Dies war Anlass, eine neue Hinweistafel mit Erläuterungen aufzustellen. Eine Originaltonaufnahme einer auch heute noch sehr eindrucksvollen und aktuellen Predigt des 2014 verstorbenen Pastors Johannes Arens fand das Komitee in dessen Nachlass. Wilfried Drilling (Iserlohn) hat sie mit Bildern unterlegt. Der so entstandene Filmbeitrag kann unter www.franz-stock.de/denkmal abgerufen werden. Es lohnt sich!

70 Jahre Stacheldrahtseminar Chartres
Das ehemalige „Stacheldrahtseminar“ in Le Coudray, heute „Europäische Begegnungsstätte Franz Stock“ ist immer wieder Ziel vieler Personen / Gruppen. Selbstverständlich war im vergangenen Jahr ein Höhepunkt der 12. September, an dem der Gründung des Seminars gedacht wurde. In 2015 gab es ferner mehrere Konzerte, an denen u.a. auch der Neue Chor Neheim mitwirkte. Im Rahmen der Europawoche waren insbesondere Jugendliche eingeladen. Eine Wissenschaftsmesse mit vielen Experimenten lockte ebenfalls viele Besucher an.

VDFG
Die Mitgliedschaft in der VDFG wurde u.a. wahrgenommen durch die
• Teilnahme an der Regionalkonferenz der VDFG und
• Teilnahme an der gemeinsamen VDFG Konferenz

Visitationsgespräch mit Weihbischof Hubert Berenbrinker
Im Rahmen seiner Visitationsreise im Dekanat Hochsauerland-West traf Weihbischof Hubert Berenbrinker (Paderborn) auch mit dem geschäftsführenden Vorstand des Franz-Stock-Komitees zusammen zu einem fruchtbringenden Gespräch im Elternhaus von Franz Stock zusammen.

Klausurtagung der Vorstände
Vom 15.-17.11.2015 trafen sich Vorstandsmitglieder der Les Amis de Franz Stock für Frankreich (AFS) und des Franz-Stock-Komitees für Deutschland (FSK) zu ihrem regelmäßigen Austausch in Meschede. Die Teilnehmer der Tagung aus Paris und Deutschland standen unter dem Eindruck der Ereignisse von Paris am vorangegangenen Wochenende. Vor diesem Hintergrund beschloss man folgende Resolution: „In den Jahren zwischen 1939 und 1948 hat der Priester Franz Stock eine Botschaft der Versöhnung zwischen Frankreich und Deutschland vorgelebt, in einem Augenblick, als Hass die Beziehung zwischen beiden Ländern bestimmte. Nun breitet sich eine Welle des Hasses in Europa aus. Das Franz-Stock-Komitee und die Amis de Franz Stock, die zu ihrem jährlichen Treffen in der Benediktinerabtei in Meschede zusammengekommen sind, appellieren an alle Europäer guten Willens, sich vom Verhalten des „Seelsorgers in der Hölle“ inspirieren zu lassen, um der dramatischen Situation, mit der wir konfrontiert sind, zu begegnen.“ In diesem Zusammenhang standen die Teilnehmer sowohl dem WDR-Fernsehen als auch Radio Sauerland Rede und Antwort. Begleitet wurde die Tagung u.a. durch ein eindrucksvolles Gespräch mit Abt Aloysius, der sich viel Zeit dafür nahm. Dabei erfuhren die Teilnehmer, dass sein Wahlspruch lautet „Wandelt in der Liebe“. Was hätte nicht besser zur Menschen gepasst, die sich für das Wirken von Franz Stock einsetzen?

Gremiensitzungen
Zur Koordination und Absprache der vorgenannten Tätigkeiten gab es in 2015
geschäftsführender Vorstand: 7 Sitzungen; Gesamtvorstand: 3 Sitzungen; Beirat: 1 Sitzung

Sehr erfreulich war 2014 erneut die Mitgliederentwicklung. Sie stieg auf 488 Mitglieder.
Nach dem Kassenbericht des Geschäftsführers Frank Trompeter, dem für seine intensive und einsatzfreudige Arbeit gedankt wurde, wurde auf Antrag der Kassenprüfer der Vorstand entlastet.

Überblick über die Aktivitäten der‚ Les Amis de Franz Stock’ in Frankreich durch Marie-France Benoist, Paris

  • Zu Beginn betonte sie die gute Zusammenarbeit der beiden Komitees, die sich wiederum bei der gemeinsamen Tagung in Meschede gezeigt und in der Resolution (s.o.) gezeigt habe.
  • Eine große Würdigung habe die Ausstellung „Franz Stock - und der Weg nach Europa“ erfahren, die 2012 im Sauerland-Museum Arnsberg viele Besucher begeistert hatte, und im Mai in Frankreich gezeigt worden war. Der französischen Schwesterorganisation, Les Amis de Franz Stock, war es gelungen, die Ausstellung in angepasster, reduzierter Form im Rathaus des 16. Arrondissement, einem der prestigereichsten Bezirke von Paris, zu zeigen. Unter der Schirmherrschaft der deutschen Botschafterin in Frankreich, Dr. Susanne Wasum-Rainer, wurde die Ausstellung durch den Bürgermeister des XVI. Arrondissements, Claude Goasguen, und dem Vorsitzenden der Amis de Franz Stock, Stephane Chmelewsky eröffnet. Anwesend waren neben Vertretern aus der Politik, u.a. auch der Bürgermeister von Chartres, Geistliche, zahlreiche interessierte Bürger aus Paris, die stellvertretende Bürgermeisterin von Arnsberg, Rosemarie Goldner, und vom Franz-Stock-Komitee Thomas Bertram und Margreth Dennemark. Ergänzt wurden die Exponate durch einige Bilder, die im vergangenen Jahr am Franz-Stock-Gymnasium entstanden waren und die von Vertretern der Schule präsentiert wurden.
  • Zahlreiche Veranstaltungen hätten im Jahr 2015 anlässlich der Feierlichkeiten zur Eröffnung des Stacheldrahtseminars vor 70 Jahren stattgefunden.
  • Besonders erfreulich sei die Tatsache, dass die Zahl der Besucher in der Europäischen Begegnungsstätte Franz Stock Chartres auf 5.600, darunter 1.400 Jugendliche, angestiegen sei.

Vorstandswahlen
Die Stellvertretende Vorsitzenden standen zur Wahl: Thomas Bertram, Margreth Dennemark, Rosemarie Goldner und Karl-Heinz Sendt wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Weitere Planung:

2016:

  • Wanderausstellung und Zenetti-Kreuzweg in Balve (bis 13.März)
  • Teilnahme / Stand am Katholikentag in Leipzig (25.-29 Mai)
  • Teilnehmer des Weltjugendtages in Krakau aus den Bistümern Le Mans und Chartres werden in Arnsberg zu Gast sein, für die noch Quartiere gesucht werden.

2017

  • Seminaristen aus den Bistümern Paderborn, Freiburg, Paris und Chartres werden im Zusammenhang mit der Schließung des Stacheldrahtseminars vor 70 Jahren gemeinsam dieses besuchen.
  • Aus demselben Anlass beabsichtigt das FSK, bei entsprechender Nachfrage von Montag, 19. Juni bis Samstag, 24.Juni, eine Fahrt dorthin anzubieten, wobei auch andere interessante Städte (wie z. B. Amiens) besucht werden sollen.

Nachdem der Zenetti-Kreuzweg aus dem Stacheldrahtseminar vorgestellt und gebeten worden war, ihn auszuleihen und zu nutzen, bedankte sich am Ende Pastor Jung für das Erscheinen, die rege Teilnahme, wünschte eine gute Fahrt und lud zur Gedenkfeier und Mitgliederversammlung in 2017 ein.

Thomas Bertram

Dokumente:

Presseberichte:



Vorbericht:

Bild zu Franz-Stock-GedenktagDer Vorstand des Komitees lädt zur Teilnahme am Franz-Stock-Gedenktag 2016 herzlich ein. Diesen wollen wir am Sonntag, den 28. Februar, mit einem feierlichen Gottesdienst um 11.00 Uhr in der Neheimer Pfarrkirche St. Johannes Baptist (Neheimer Markt, 59755 Arnsberg) zur Erinnerung an Franz Stocks Todestag (24.02.1948) beginnen.

Die Mitglieder, Freunde und Förderer unseres Komitees sind anschließend (ca. 12.45 Uhr) zu einem einfachen Mittagessen eingeladen, dass im Pfarrheim St. Johannes (Goethestr. 19, 59755 Arnsberg) zu einem Kostenbeitrag von 10 € angeboten wird. In den vergangenen Jahren wurde dieses Angebot erfreulicherweise von vielen angenommen. Auch in diesem Jahr erhoffen wir uns einen großen Zuspruch. Aus organisatorischen Gründen benötigen wir eine Anmeldung für das Mittagessen (auch per Mail möglich) spätestens am 22. Februar!

Bis zum Beginn der an gleicher Stelle stattfindenden Mitgliederversammlung um 14.30 Uhr wird es reichlich Gelegenheiten geben zum Gedankenaustausch und zur Sichtung unseres Informationsmaterials über Franz Stock (Bücher, Flyer usw.).

Die Versammlung beginnt mit einem Vortrag von Hans-Josef Vogel (Bürgermeister der Stadt Arnsberg).

Zur Mitgliederversammlung haben wir eine Mitgliederinformation erstellt und per Post verschickt, die wie die Einladung zur Mitgliederversammlung inkl. Tagesordnung als pdf-Datei abrufbar ist.

Wir laden auch Sie ein Mitglied des Franz-Stock-Komitees zu werden. Informationen finden sie hier >>>

Aus Anlass des Todestages von Franz Stock wird auch in Chartres und Paris zu Gedenkgottesdiensten eingeladen:


Karte Neheim: Pfarrkirche und Pfarrheim St. Johannes Bapt.

Pfarrkirche St. Johannes Bapt. Neheim


Größere Karte anzeigen

Pfarrheim St. Johannes Bapt. Neheim


Größere Karte anzeigen