Franz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

Grafik1

 

KalenderDie weite Verbreitung des Coronavirus bestimmt natürlich auch unsere Terminplanungen. Aktuelle Termine sind entfallen bzw. auf einen noch unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Alle noch aufgeführten Termine unterliegen dem Vorbehalt, dass diese auf die weitere Entwicklung angepasst werden müssen.


Aktuell infomiert bleiben per  Newsletter / Email-Rundschreiben  /  Facebook  / Twitter


 

DSC 0406Unsere Wanderausstellung "Franz Stock - Versöhnung durch Menschlichkeit" wird vom 07. November bis zum 17. Dezember 2021 in Kooperation mit dem ROTARY CLUB MESCHEDE-WARSTEIN im Gymnasium der Benediktiner in Meschede gezeigt.

Die Ausstellung steht in dieser Zeit Schulklassen zur Verfügung und kann allgemein von der Öffentlichkeit

  • samstags von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr und
  • sonntags von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr sowie
  • während der Veranstaltungen am Gymnasium der Benediktiner, bspw. Adventsmarkt

besucht werden.

2021 10 09 Klausurtagung Metz - Robert-Schuman-HausDie Vorstände beider Franz Stock Komitees von Frankreich und Deutschland trafen sich nach der Corona bedingten Pause in diesem Herbst in Scy-Chazelles und Metz zu ihrem jährlichen Gedanken- und Planungsaustausch.

Neben der immer wieder wichtigen und befruchtenden Begegnung der Mitglieder standen in den Tagen folgende Themen im Mittelpunkt:

Der Einstieg erfolgte durch einen Besuch im Robert-Schuman-Haus in Scy-Chazelles, einem Monument zu Ehren des Vaters von Europa. Zu Beginn gab der Leiter dieses Hauses, Richard Stock, durch seinen differenzierten Vortrag „Erziehung zu einer Kultur der Demokratie in Europa“ Impulse für die inhaltliche Arbeit beider Komitees. Der anschließend Gang durch das Robert-Schuman-Museum und sein Wohnhaus gab einen vertiefenden Eindruck der Person dieses bedeutenden Europäers.

Frank Trompeter und Pfarrer Stephan Jung (Franz-Stock-Komitee), Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Margreth Dennemark und Gertrud Alberternst (Kuratorium Elternhaus Stock) sowie Klaus Kaiser (Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen)Die Gedenkstätte Begegnungszentrum Abbé Franz-Stock erhält 360.000 Euro aus der Heimatförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Den entsprechenden Förderbescheid übergab Regierungspräsident Hans Josef Vogel am Freitag, 1. Oktober, gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Klaus Kaiser an Pfarrer Stephan Jung, Frank Trompeter und Margreth Dennemark vom Franz-Stock-Komitee.
 
Gegenstand der jetzigen Förderung ist die Ergänzung des Gebäudes „Franz-Stock-Straße 18“, desElternhauses von Abbé Franz Stock, um einen Anbau. Es soll als Heimatzeugnis, d.h. als geschichtlicher Erinnerungs- und Begegnungsort genutzt und entsprechend umgebaut werden. So soll die bereits vorhandene Ausstellungsfläche erweitert und gleichzeitig Raum für die pädagogische Arbeit mit Besuchergruppen, vor allem Schüler*innen geschaffen werden.

neue Wanderausstellung Franz StockUnsere Wanderausstellung "Franz Stock - Versöhnung durch Menschlichkeit" wird derzeit bis Ende Oktober in der St.-Michaels-Kirche Neheim, Alter Holzweg 1, 59755 Arnsberg gezeigt.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten für diesen Zeitraum eigentlich geplante Termine nicht realisiert werden, sodass die Ausstellung in der Zwischenzeit hier ihren Platz findet.

Öffnungszeiten der St.-Michaels-Kirche:
Mo.: 9.00-17.00 Uhr,
Di.-Sa.: 08.00-17.00 Uhr,
So.: -
(in den Schulferien täglich nur bis 12.00 Uhr)

Bild WanderausstellungUnsere Wanderausstellung "Franz Stock - Frieden als Auftrag" wird derzeit bis ca. Ende Oktober und wahrscheinlich auch darüber hinaus in der "Artystyczna Galeria Izerska w budynku byłego kościoła ewangelickiego" in Kromnów (Polen) ausgestellt.Eingebunden ist ein Vortrag von Pfarrer Erich Busse (Dresden) am Donnerstag, 23. September 2021, 18.00 Uhr.

Borbergkapelle 2020Auf den Spuren Franz Stocks zum Borberg wandern - 28. August 2021

„Der Priester Franz Stock, das ist kein Name, sondern ein Programm“, wie es Papst Johannes XIII. zusammenfasste. Doch was steckt in diesem Programm? Was ist seine Botschaft? Dies möchten wir in einer gemeinsamen Wanderung zum Borberg deutlich machen. Dabei werden wir uns auf den Spuren Franz Stocks bewegen, der schon 1931 mit französischen Freunden zum Borberg wanderte, um an einem internationalen Friedenstreffen mit über 1000 Teilnehmer*innen dabei zu sein. Wir möchten durch unsere Wanderung an diese Tradition anknüpfen:

 Vorschaubild Video Erzbistum PaderbornIn einem Themenspecial des Erzbistums Paderborn "Zeichen des Friedens" stellt unser Vorsitzender, Pfarrer Stephan Jung, Franz Stock vor. Das Video wurde im Elternhaus Stock aufgenommen und ermöglicht somit gleichzeitig einen kleinen Einblick in die heutige Gedenkstätte.

Präsentation im Seniorenzentrum St. Bonifatius HammUnsere Wanderausstellung "Franz Stock - Versöhnung durch Menschlichkeit" sowie die Kreuzwegstationen aus dem Stacheldrahtseminar von Chartres wurden im Feb./März 2021 im Café des Seniorenheimes St. Bonifatius in Hamm gezeigt.

Aufgrund der Corona-Pandemie war die Ausstellung und der Kreuzweg hier nicht öffentlich, sondern nur den Bewohnern und Besuchern des Hauses, zugänglich.

Eindrücke und Rückmeldungen:

Elternhaus Stock, außenPressemitteilung der NRW-Stiftung vom 30.11.2020: Die Gedenk- und Begegnungsstätte Abbé Franz Stock wird modernisiert und erweitert: Für die Sanierung, barrierefreie Zuwegung und Neukonzeption der Ausstellung stellt die NRW-Stiftung dem Franz-Stock-Komitee für Deutschland – Deutsch-Französische Gesellschaft Arnsberg e.V. bis zu 90.000 Euro zur Verfügung. Das beschloss nun der Vorstand der Stiftung unter Vorsitz von Eckhard Uhlenberg.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.