Franz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

 

Frankreich049In Anwesenheit des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Paris, Reinhard Schäfers, des ständigen Vertreters des Vatikan bei der UNESCO, Msgr. Francesco Follo, des Bischofs von Chartres, Msgr. Michel Pansard, und vielen offiziellen Vertretern des Departements Eure et Loire und der Stadt Chartres, des ehemaligen Seminaristen Dieter Lanz (Neheim) und weiterer Vertretern des französischen und deutschen Franz-Stock-Komitees wurde am 21. Mai 2011 die Fertigstellung der restaurierten Seminarkapelle des Stacheldrahtseminars von Le Coudray (Chartres) offiziell gefeiert.

Alle Redner wiesen auf das Wirken und auf die Friedensarbeit von Franz Stock hin, die bis zum heutigen Tag Früchte trägt. Franz Stock war Regens dieses einmaligen Priesterseminars. Jean Peynichou, Präsident der französischen Franz-Stock-Vereinigung, dankte der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Bischofskonferenz, der Erzdiözese Paderborn, der Präfektur des Departements Eure et Loire, allen privaten Geldgebern sowie der deutschen als auch der französischen Franz-Stock-Vereinigung für die Hilfe und die finanzielle Unterstützung. Diese Gelder, die Sachspenden und das Engagement der Mitglieder hätten es möglich gemacht, die Kapelle und das Stacheldrahtseminar zu renovieren. Dieses ehemalige Priesterseminar könne nun seiner neue Funktion als eine 'Europäische Begegnungsstätte' besser gerecht werden.

Nachdem nun die räumlichen Voraussetzungen geschaffen sind, besteht jetzt die Aufgabe darin, sie mit Leben zu füllen. Dabei sollen besonders auch junge Menschen angesprochen und ermutigt werden, ihre Zukunft vom Geist der Versöhnung über die eigenen Grenzen hinaus zu gestalten, wie Franz Stock es ihnen vorgemacht hat.  Führungen  und Informationen über Franz Stock, sein Tun als Geistlicher im Zusammenhang mit den Geschehnissen am Mont Valerien in Paris und als Leiter des Priesterseminars werden mit Hilfe von umfangreichen Informationsmaterial dabei helfen. Durch entsprechende themenbezogenen Vorträge, Tagungen, Konzerte, Liederabende, Lesungen, Schauspiele u. a. werden andere Zugangsmöglichkeiten geschaffen.

Die Restaurierung der Seminarkapelle stellt einen wichtigen Teilabschnitt bei der Errichtung der 'Europäischen Begegnungsstätte Franz Stock' dar. Nachdem zuvor durch sehr umfangreiche Instandsetzungsarbeiten am gesamten Gebäude die Grundsanierung abgeschlossen ist, konnten dann auch sehr augenfällige Maßnahmen im Inneren umgesetzt werden. Dazu gehörten u. a. das Anbringen neuer Türen und Fenster, die Erneuerung des Fußbodens, die farbliche Gestaltung, die Beleuchtung. Jetzt wird es darum gehen, den anderen Teil des Gebäudes für seine vielfältigen Aufgaben funktionsfähig zu machen.

newsletter dmitglied d

Go to top