Prof. Dr. Rüdiger Althaus (13.05.2014)Als Beitrag zum Rahmenprogramm der Karlspreisstiftung anlässlich der Verleihung des Internationalen Karlspreises an Staatspräsident Emmanuel Macron wird Prof. Dr. Rüdiger Althaus am Do, 03. Mai 2018 in Aachen über Abbé Franz Stock referieren. Die Veranstaltung der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen findet in Zusammenarbeit mit der Karlspreisstiftung und der Stadt Aachen statt.

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron erhält „für seine kraftvolle Vision von einem neuen Europa“ den Karlspreis 2018. Der Internationale Karlspreis zu Aachen, der 1950 erstmals vergeben wurde, ist der älteste und bekannteste Preis, mit dem Persönlichkeiten oder Institutionen ausgezeichnet werden, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben.

Am 04. Januar 2018 erinnerte der französische Staatspräsident Emmanuel Macron in einer Ansprache vor religiösen Repräsentanten Frankreichs auch an den 70. Todestag Franz Stocks: "... Und dieses Jahr 1948 war auch das Todesjahr des Priesters Franz STOCK, der so viel für die Annäherung zwischen Franzosen und Deutschen getan hat...". Ministerpräsident Armin Laschet regte daraufhin diesen Programmbeitrag an.

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Rüdiger Althaus
Wegbereiter deutsch-französischer Freundschaft - Abbé Franz Stock

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Der Eintritt ist frei
Bischöfliche Akademie Aachen
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

Veranstalter:

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen in Zusammenarbeit mit der Karlspreisstiftung und der Stadt Aachen
Veranstaltungsnummer: A 28742
Leitung: Martin Stankewitz
www.bischoefliche-akademie-ac.de
www.karlspreis.de/
-Rahmenprogramm als pdf-Datei-

Referent:

Prof. Dr. Rüdiger Althaus

  • Professor des Kirchenrechts an der Theologischen Fakultät Paderborn
  • Domkapitular
  • Beauftragter für das Seligsprechungsverfahren von Abbé Franz Stock

Anmeldung:

Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0241/47996-22
Fax: 0241/47996-20
Anmeldefrist bis spätestens: 27. April

Veranstaltungsflyer (pdf-Datei)