Helmut Kohl, Bundeskanzler
23. Juni 1991
Festrede auf dem 57. Katholikentag der Diözese Speyer

... Ich möchte hier ganz bewusst das unvergessene Wirken von Abbe Franz Stock in und nach dem Zweiten Weltkrieg würdigen. Dieser katholische Priester aus dem Sauerland hat im besetzten Paris weit über tausend Franzosen, die zur Hinrichtung geführt wurden, auf ihrem letzten Weg begleitet und ihnen als Seelsorger zur Seite gestanden.

Nach Kriegsende betreute er deutsche Kriegsgefangene in Frankreich. Er war einer von jenen, die inmitten eines deutschen Kriegsgefangenenlagers jungen Gefangenen auf ihrem Weg zum Priestertum halfen. Er hatte sich in den Dienst der Nächstenliebe, aber auch in den Dienst der Aussöhnung unserer Völker gestellt. Ich halte ihn für einen der herausragenden Brückenbauer zwischen Deutschen und Franzosen. Jeder von uns sollte auf seine Weise die Botschaft Franz Stocks weitergeben und in seinem Leben zu verwirklichen suchen. ...

Vollständiger Redetext / Quelle: http://www.helmut-kohl.kas.de