Logo ZDF FernsehgottesdienstAm 25. Februar 2018 überträgt das ZDF den Fernsehgottesdienst live ab 9.30 Uhr aus der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Arnsberg-Neheim. Zelebrant ist Paderborns Erzbischof Hans-Josef Becker.

Im Mittelpunkt dieses Sonntags steht der gebürtige Neheimer Franz Stock. Als deutscher Priester während des Zweiten Weltkriegs in Frankreich wurde er an menschlich furchtbare Grenzen geführt. An seinem 70. Todestag steht er für „Menschlichkeit über Grenzen hinweg“.

Franz StockGestärkt durch seinen Glauben hat Franz Stock es selbst in den ausweglosesten Situationen geschafft, Mensch zu bleiben, für seinen Nächsten da zu sein und so Grenzen zu überschreiten: Ländergrenzen ebenso wie Grenzen verschiedener Weltanschauungen. Dabei sei es damals tagtäglich um existentielle Notlagen gegangen.

„Franz Stock ist ein Wegbereiter des europäischen Friedens. Er hat sich unermüdlich für Versöhnung und Frieden eingesetzt, besonders zwischen den einstigen Erbfeinden Deutschland und Frankreich“. Abbé Stock, wie er bis heute genannt und verehrt wird, habe dies tun können, „weil er getragen war vom Glauben an den Gott, der bereit war, alles für die Menschen zu geben: seinen Sohn Jesus Christus. Gott überschreitet Grenzen, damit Zukunft möglich wird.“

Franz Stock starb am 24. Februar 1948 plötzlich und unerwartet, noch keine 44 Jahre alt, in Paris. Sein Grab ist in der Kirche Saint Jean Baptiste in Chartres.

Die Pfarrei St. Johannes Baptist Neheim und Voßwinkel freut sich, zusammen mit der Gemeinschaft der Franz-Stock-Vereinigungen in Deutschland und Frankreich und mit den vielen Fernsehzuschauern diese Sonntagsmesse feiern zu können. Wir sind dankbar, dass auf diese Weise das Lebenszeugnis des Priesters Franz Stock in Erinnerung gerufen wird.

Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von einem Projektchor: einer Kooperation aus „Belcanto“, Höingen und „Der Neue Chor, Neheim“. Helmut Pieper, Höingen, wird den Chor und ein Instrumentalensemble aus 8 Streichinstrumenten und Chororgel dirigieren, Benjamin Mausolf, Student der Kirchenmusik an der staatlichen Hochschule für Musik, Köln wird die Chororgel spielen und die Kantorengesänge übernehmen. Die Gesamtleitung hat der Neheimer Johanneskantor Hartwig Diehl, er ist damit verantwortlich für die Begleitung des gesamten Gottesdienstes an der großen Orgel und die musikalische Gestaltung.


St Johannes Bapt. Neheim - innenWir laden sehr herzlich zur Mitfeier vor Ort ein!

Es wird nur wenige reservierte Plätze geben. Ansonsten ist der Gottesdienstbesuch ohne Reservierung für alle möglich.

Wegen der technischen Ansagen und Einweisungen werden alle Gottesdienstbesucher gebeten, möglichst bis um 9:00 Uhr die Plätze einzunehmen!

Aus Sicherheitsgründen dürfen keine großen Taschen mitgebracht werden.


Links:


Ausstellung:

Nach dem Gottesdienst können Sie auch unsere neue Franz-Stock-Wanderausstellung besichtigen.
Diese wird vom 20.-28.02. in der St. Michaels-Kirche, Alter Holzweg 1, 59755 Arnsberg-Neheim präsentiert.


Aus Anlass des 70. Todestages ...


Presseberichte:

aus der Region:


Hilfe beim Telefondienst:

Am Ende der Messe werden alle Zuschauer eingeladen, sich über eine zentrale Rufnummer zu melden. Sie haben so die Gelegenheit, auf den am Fernsehen mitgefeierten Gottesdienst zu reagieren. Dafür werden 20 bis 25 Personen (mit ganz allgemeinen Kenntnissen über die Pfarrei St. Johannes Bapt. Neheim und Franz Stock) gesucht, die bereit sind, einen jeweils zweistündigen Telefondienst für die eingehenden Anrufe in der Zeit zwischen 10.15 Uhr bis 19.00 Uhr zu übernehmen. Diese Aufgabe kann auch von zu Hause aus übernommen werden. Eine entsprechende Weiterleitung der Anrufe wird für den Zeitraum eingerichtet. Eine entsprechende Vorbereitung und Schulung durch das ZDF findet am Mittwoch, dem 31. Januar um 19.00 Uhr im Pfarrheim Goethestr. 19, Neheim statt. Alle, die diesen Dienst gerne übernehmen möchten, melden sich bitte im Pfarrbüro Hauptstr. 11, Neheim (Telefon 02932 22050) oder direkt bei Frau Claudia Fischer (Telefon 02932 22060, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Herzlichen Dank!