Franz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

Grafik1

 

Bild WanderausstellungDie Wanderausstellung "Franz Stock - Frieden als Auftrag"
wird vom

13. - 24. März 2011

im Gemeindezentrum Dreifaltigkeit
Oeserstraße 126, 65934 Frankfurt – Nied

ausgestellt. Zusätzlich wird zu Vorträgen und weiteren Veranstaltungen eingeladen.

Die Ausstellung wird vor Ort getragen von der
Paroisse Catholique Frankophone und der
Katholischen Pfarrgemeinde Frankfurt – Nied

KreuzwegstationDer Kreuzweg aus dem Stacheldrahtseminar von Chartres ist von 12. bis 21. März 2011 in der Kath. Kirche St. Martin in Netphen zu sehen. Gemalt wurde dieser von dem jungen Seminaristen Lothar Zenetti auf zwei Wände der Lagerkapelle im „Stacheldrahtseminar“.

Wer war eigentlich Franz Stock? Welche Bedeutung hat er für die Gegenwart? Am Donnerstag, 10. März 2011, 18:00 Uhr laden wir in Kooperation mit der VHS Arnsberg zu einer Führung durch die Franz-Stock-Dauerausstellung (Fresekenhof, Mendener Str./Burgstr., 59755 Arnsberg / Stadtplan) ein. Hier wird sein Leben und die Auswirkungen auf die deutsch-französische Verständigung vorgestellt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung über die VHS Arnsberg ist bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erforderlich. Bei großer Nachfrage wird die Führung am Montag, 04.04.2011, 18:00 Uhr wiederholt.

Franz-Stock-Gedenktag 2011Erstmals hat das Franz-Stock-Komitee am ersten Sonntag nach dem Todestag von Franz Stock am 27. Februar 2011 zu einem Gedenktag nach Arnsberg-Neheim eingeladen. Auf diese Weise wird auch in den kommenden Jahren die Mitgliederversammlung mit seinem Todestag verbunden werden. Das Komitee freute sich über die Anwesenheit von Bischof Michel Pansard aus Chartres. Der Tag begann mit der Feier der hl. Messe in der St. Johannes-Kirche. Ein gemeinsames Mittagessen für die teilweise weit angereisten Mitglieder bot dann die Möglichkeit, persönliche Kontakte zu pflegen, bevor die Versammlung begann.

In seiner Predigt ging Bischof Pansard aus von der Frage, wie wir auf die Aussagen des Tagesevangeliums reagieren. Und er legte dar, dass es uns einen Weg aufzeige zur Freiheit und zum Vertrauen auf Gott. Das sei das Herzstück des Evangeliums. Wenn wir aufgefordert  sind, unser Leben in Verantwortung zu leben mit Zielen, Projekte und auch mit seinen Sorgen, gäbe es hier eine Einladung, nicht als Kleingläubige zu leben, sondern in einem Glauben, der sich auf Gott stützt. Im Blick auf Franz Stock beendete er seine Wort mit dem Hinweis, dass „Die von Gott gewollte Zahl Heiliger genügt, eine Zeit zu retten. Heilige, die sich selbst dieser Berufung verschreiben und die in Tugenden die Wirksamkeit unserer Zeit verwandeln...  Heilige, die die Anhänglichkeit an ihr Vaterland mit der Liebe zur Menschheit in Einklang bringen, über die Grenzen der Nationen, Reiche, Rassen und Klassen.“

Kernpunkte der Mitgliederversammlung, zu der an die 80 Mitglieder von Nah und Fern gekommen waren, stellten der Rechenschaftsbericht des Vorstandes und dessen Neuwahl dar.

Bild Franz Stock„FRANZ STOCK le saint homme“ heißt eine neue französische Fernsehdokumentation und DVD, die sich mit Franz Stock beschäftigt. Der Film ist auch im Internet auf der Site KTO-TV abrufbar. Im April 2010 drehte ein 4-köpfiges französisches Filmteam unter Leitung von Armand Isnard für das französische Fernsehen einen Dokumentarfilm über das Leben und Wirken von Franz Stock und besuchte die Städte Paderborn, Dortmund und Neheim. Besonders im Elternhaus, aber auch in der Ausstellung im Fresekenhof wurden viele Szenen für diesen beeindruckenden Film gedreht, der ebenfalls die Wirkungsstätten in Paris und Chartres sowie vorhandene Originalszenen von Franz Stock aus dem Stacheldrahtseminar zeigt.

Bild CERFSAn dieser Stelle möchten wir Ihnen anhand weiterer Fotos die laufenden Bauarbeiten in Chartres zur Sicherung der ehemaligen Seminarhalle des Stacheldrahtseminars und Ausbau zur Europäischen Begegnungsstätte Franz Stock vorstellen.

Die nachfolgenden Maßnahmen konnten maßgeblich durch Mittel der Deutschen Botschaft Paris, der Deutschen Bischofskonferenz sowie durch Einzelspender finanziert werden. Ferner gab es eine großzügige Sachspende (Farben).

Auf den nachfolgenden Fotos ist die Erneuerung der Fenster bzw. Wiederöffnung der Fenster im Kapellenteil zu sehen. Der Einbau eines Rauchabzuges war als Brandschutzauflage notwendig. Der Kapellenteil wurde teilweise wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt. Stromleitungen und die Beleuchtung wurden (bisher zum Teil) erneuert. Ferner haben Malerarbeiten begonnen. Diese Aufzählung ist nicht abschließend.

Den weiteren Baufortschritt können Sie durch eine Spende unterstützen.

Fotos:

Bild WanderausstellungDie Wanderausstellung "Franz Stock - Frieden als Auftrag"
sowie der "Kreuzweg aus dem Stacheldrahtseminar von Chartres"
wird vom

07. bis 12. Dezember 2010

im Albert-Stohr-Haus, Ludwigstraße 34, 61169 Friedberg (Hessen)
ausgestellt. Öffnungszeiten: 15.00 bis 19.00 Uhr, Sa. bis 20.00 Uhr, So. ab 12.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Aussteller ist die Katholische Pfarrgemeinde St. Mariae Himmelfahrt Friedberg.

Vortrag zur Eröffnung

Am Dienstag, 07.12., 20.00 Uhr wird die Ausstellung mit einem Vortrag mit Lichtbildern zum Thema: „Abbé Franz Stock, ein Wegbereiter der deutsch-französischen Aussöhnung“ eröffnet. Referent ist Walter Bensch (Friedberg).

Da zwei Priester (Pfarrer Adam und Kaplan Kalteyer) der Pfarrgemeinde St. Mariae Himmelfahrt Friedberg kriegsgefangene Studenten in im sog. Stacheldrahtseminar waren, besteht eine besondere Beziehung.

Allgemeine Informationen zur Wanderausstellung bzw. zum Kreuzweg von Chartres>>>

Frieden als Auftrag - Zu einem öffentlichen Vortrag unter diesem Titel lädt die KAB der Pfarrei Heilig Geist in Dortmund-Wellinghofen am 08. November um 19.00 Uhr ins Gemeindehaus Auf den Porten 8, 44265 Dortmund ein. In diesem Vortrag wird das Leben und Wirken des aus Neheim stammenden Priesters Franz Stock (1904-1948) von mehreren Perspektiven aus beleuchtet. Referent ist Horst Leise, stellvertretender Vorsitzender des Franz-Stock-Komitees für Deutschland.

Pater Boniface HanleyWir haben die traurige Nachricht erhalten, dass Pater Boniface Hanley, OFM, Autor des englischsprachigen Buches über Franz Stock "The Last Human Face" am letztem Freitag im Alter von 85 verstorben ist. Pater Boniface Hanley, OFM beschäftigte sich viele Jahre mit Franz Stock. Er reihte sich ein in den Kreis derer, die von der Heilgmäßigkeit Franz Stocks fest überzeugt waren.

Weitere Informationen auf der Site des Franziskanerordnes >>>

Kathedrale ChartresAm Samstag, 18. September 2010 gibt es mindestens drei gute Gründe (Jahreshauptversammlung - 2. Kolloquium - Konzert) Chartres zu besuchen:

1. 10.00 Uhr morgens

sind die Mitglieder der „Les Amis de Franz Stock“ in Frankreich zu ihrer Jahreshauptversammlung in die Europäische Begegnungsstätte Franz Stock Chartres (Stadplan) eingeladen. Hier können sich die Mitglieder auch ein konkretes Bild von dem aktuellen Fortschritt der Bauarbeiten machen.

Piktogramm Mikrophon, Quelle Wikipedia45 Lokalradios in NRW senden am Samstag, 11. September 2010 in der Reihe "Augenblick mal!" im Frühprogramm einen Beitrag über Franz Stock. "Augenblick mal!" wird von der Redaktion KiP-NRW (Katholische Kirche im Privatfunk Nordrhein-Westfalen) produziert und kann von den Lokalradios übernommen werden.

Der Beitrag ist auch über das Internet abrufbar sein.
* Bericht zur Sendung >>>
* Beitrag anhören >>>

Weitere Radiobeiträge finden Sie hier >>>

Bild NeheimAm Freitag, 17. September 2010 präsentieren sich auf dem "Tag des Ehrenamtes" verschiedene ehrenamtlich arbeitende Vereine und Gruppierungen auf dem Neheimer Markt, 59755 Arnsberg. Auch das Komitee ist mit einem Informationsstand vertreten. Zwischen 14.00 - 19.00 Uhr stehen Vertreter des Komitees für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren besuch.

Bild CERFSAn dieser Stelle möchten wir Ihnen anhand weiterer Fotos die Bauarbeiten in Chartres zur Sicherung der ehem. Seminarhalle des Stacheldrahtseminar / Europäische Begnungsstätte Franz Stock vorstellen.

Fotos:

Am 4. September wird zu einem bunten Jubiläumsfest "650 Jahre Fresekenhof" eingeladen. Im Fresekenhof befindet sich auch unsere "Dauerausstellung Franz Stock". Im Rahmen des Jubiläumsfestes ist die Ausstellung von 13.30 - 15.30 Uhr geöffnet. Wir laden herzlich zum Besuch des Festes und unserer Daueraustellung ein. Ansonsten ist die Ausstellung nach Terminabsprache zu besichtigen.

Vor dem Jubiläumsfest findet der Neheimer Schnadegang statt. Weitere Informationen auf der Site des Hauptveranstalters Schützenbruderschaft St. Johannes Bapt. Neheim.

Bild Buch HanleyUnter dem Titel "The Last Human Face: Franz Stock, A Priest in Hitler's Army" ist in den USA ein neues Buch über Franz Stock erschienen. Autor ist Pater Boniface F. Hanley, OFM. Das englischsprachige Buch (338 Seiten) ist als Taschenbuch oder E-Book über Amazon erhältlich.